05: Trends

Erscheinungsdatum: 
25.06.2014
Überschriften: 

The Trend is Your Friend
Trends und Strategie
Technik-Trends
Megatrends

Gerade vor dem Hintergrund technologischer Entwicklungen, der Globalisierung und einer zunehmenden Anspruchshaltung der Kunden stellt sich die Frage, welche Trends auf welche Weise für die strategische Entwicklung eines Unternehmens genutzt werden können.
Strategien bauen in der Regel auf dem bestehenden Geschäftsmodell eines Unternehmens auf, sie berücksichtigen dabei die bestehenden und absehbaren Trends in der Unternehmensumwelt. Diese Trends zu nutzen und mögliche Gefahren weitsichtig abzuwehren, darin liegt die Kunst einer guten Strategie.
Die größten Chancen werden in Unternehmen dadurch verpasst, dass nicht die den Erfolg beeinflussenden Trends betrachtet werden, sondern die Strategien und Handlungsweisen anderer Unternehmen. Stürzen sich also viele Unternehmen auf das Thema CRM (Customer Relationship Management) als Handlungsfeld, so wird daraus auch ein Trend der Handlungen, der zum Kopieren verleitet. Tatsächlich sollte man sich aber fragen, was man mit den kopierten Handlungsweisen erreichen kann und welche Trends als Ursachen für diese Handlungsweisen angenommen werden. Noch besser sollten die Handlungsweisen anderer Unternehmen nicht als Vorlage für die eigene Strategie dienen. Denn die meisten Trends sind hinreichend bekannt, viel schwieriger ist die Frage zu beantworten, welche Optionen sich daraus für die Strategie des Unternehmens bieten, welche Chancen wie genutzt werden könnten, welche Gefahren lauern und wie diese umgangen werden können. Die Konstellation jedes einzelnen Unternehmens ist sehr individuell; deshalb ist es unwahrscheinlich, dass die Handlungsweisen anderer Unternehmen weitgehend zum eigenen Unternehmen passen und erfolgreich adaptiert werden können. Die Frage lautet also: Was lernen wir aus den Trends?
Diesen und ähnlichen Fragen wollen wir in dieser Ausgabe der "Management Inspirationen" nachgehen. Für viele Manager spielen Trends bestenfalls im Sinne volks-wirtschaftlicher Prognosen eine Rolle. Doch die vielen verpassten Chancen sind schon ein Ärgernis. Was kann man also tun, wie kann man sich dem Thema nähern? Denn eines ist klar: Eine Strategie, die die wichtigsten Trends nicht berücksichtigt, wird kaum erfolgreich sein können.